Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Handball: Auswärtsspiel in Horn bringt, die Zwote nicht nach vorn

Von 8. Oktober 20192. Herren, Handball

Auswärtsspiel in Horn bringt, die Zwote nicht nach vorn –  Zweitvertretung wartet weiter auf die Wende

Am gestrigen Sonntag machte sich die Zweitvertretung der Schloßherren auf zur HC Horn Bad Meinberg.

Der Kader leicht dezimiert jedoch konnte man wieder auf Marian Pöhler zurückgreifen und auf die Unterstützung von Tobias Koch aus der Dritten zählen. @Marian, schön dich wieder dabei zu haben! @Tobi, vielen Dank für deine Hilfe!

Die Erste Halbzeit gestaltete sich stets ausgeglichen, es gelang keiner Mannschaft sich abzusetzen. Schlechte Entscheidungen im Angriffsspiel und eine Deckung die nicht konstant genug geschlossen gehalten werden konnte, hielten Horn im Spiel. Die Gastgeber kamen so immer wieder zu viel zu leichten Erfolgen.

Halbzeitstand 15:13 für den HC

Zum Pausentee hatte man sich vorgenommen den Ball schneller zu machen und konzeptioneller im Angriffsspiel zu agieren. In der Deckung wollte man eine Schippe drauflegen um nicht weiter wie eine verängstigte A-Jugend zu spielen. Anpfiff zweite Halbzeit. Der Plan stand. Die Umsetzung scheiterte. 10 Minuten vor Schluss lag die Zwote mit 8 Toren im Hintertreffen.

Die einfachen Fehler konnten nicht abgestellt werden, Pech im Abschluss und sicher abgelaufene Bälle fanden kuriose Wege zurück in die Hände des Gegners, der sich so ein Polster für die Schlussphase erspielte. Doch „der Spirit im Team passt“, Richard Claus schraubte das Spielgerät, 1:20min vor dem Ende wie ein Zimmermeister in den Knick und verkürzte auf 26:25. Genug Zeit für einen weiteren Ballgewinn. Die Tempoverschleppung der Hausherren schien den Schiedsrichtern egal zu sein. Das zu erwartende Zeitspiel für den viel zu langsam zum Anwurf beförderten Ball blieb aus, genauso wie der Druck der Gastgeber, um eine Vorentscheidung herbeizuführen.

Richard ist es dann etwa 35 Sekunden vor Schluss noch gelungen mit einer blitzsauberen Abwehraktion den Ball zu erobern und machte sich auf zum Gegenstoß… Denkste, wollten die Schiedsrichter so aber nicht gesehen haben, Zeitstrafe und Ballbesitz Horn lautete die Entscheidung des Schiedsgerichtes. Bitter und fragwürdig. In Überzahl verwaltete der HC das Ergebnis und schien erlöst von der Schlusssirene.

„Es ist schwierig einen Rhythmus zu finden, bei den Lücken im Spielplan. Es gilt die nächsten Wochen die Trainingsteilnahme zu steigern, weiter hart zu arbeiten und wenn es uns dann gelingt unser Potential im Kollektiv auf die Platte zu tragen, werden wir diese Negativserie sicher beenden.“, äußerte sich Mannschaftskapitän Nils Lippe gegenüber der Pressabteilung des TSV.

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld