Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

2. Herren – Status vor der Endphase 2014

Von 11. März 20142. Herren, Handball

2. HerrenNachdem sich unsere 2.Mannschaft in den letzten drei Jahren in der 2.Kreisklasse von akuter Abstiegsbedrohung über einen gesicherten Mittelfeldplatz bis knapp an den Aufstieg heran gearbeitet hatte, gelang bereits jetzt, 5 Spieltage vor Saisonende, die Realisierung des erklärten Saisonziels 2013/14. Mit 36:2 Punkten und 640:397 Toren auf dem 2.Platz stehend, ist, aufgrund des Abstandes zum Tabellendritten, der vorzeitig Aufstieg in die 1.KK perfekt.

Ein wesentlicher Grund für diese bisher so erfolgreiche Saison liegt auch in einer gegenüber der vorherigen Saison veränderten Zusammensetzung der Mannschaft.
Während sich in der letzten Saison der Stamm der Feldspieler im Wesentlichen aus der Generation 90 (wie Marcus Kubitzki, Matthias Kurte u. a.) zusammensetzte, konnte dies in dieser Saison durch deutlich mehr Erfahrung angereichert werden.
War dies neben Matthias Frodeno und Christian Schütte (Neuzugang im Tor) am Anfang der Saison Julian Kröger, Tim Prior und auch Dirk Struck (im Tor), wobei die Letztgenannten aber allesamt zur Animierung der Ersten z. T. frühzeitig wieder abgegeben werden mussten, so kamen im Winter dafür Pascal Heyden und auch Marcel Fischer dazu. Sicherlich auch keine Schwächung erlitt die Mannschaft dadurch, dass mit Kai Malina nicht gerade ein Grobmotoriker den scheidenden Daniel Richter ersetzte.
Den entscheidenden Faktor für die derzeitig komfortable Situation der Zweiten, aber auch der Dritten Mannschaft, stellt die zur Erlangung von Spielpraxis junger Spieler angelegte U21‑Regelung dar, die leider ausläuft. Denn die komplette U21 der Zweiten mit Andre Jürgensmeier, Jens Malina (leider längere Zeit verletzt), Sebastian Meier und Julian Schmidt ist nicht nur absoluter Leistungsträger in der Zweiten und natürlich auch der Dritten, sondern hat z. T. auch schon in der Ersten ausgeholfen; von dieser wiederum haben uns vor allem die U21’er Nils Lippe, Felix Schuster und Jan Stimpel des Öfteren unterstützt.
Nur durch dieses Potenzial, war es möglich, eine positive Tordifferenz von 243 bei einem Durchschnitt von 34 Treffern pro Spiel zu erzielen; und so es ist auch nicht erstaunlich, dass das U21-Quartett der Zweiten quasi identisch mit unseren Haupttorschützen ist, wobei vor allem die Außenbahnen die Torfabrik anfeuer(te)n.
Dass wir allerdings auch eine gewisse Abhängigkeit vom Tempospiel in 1. und 2.Welle haben, zeigten in der Hinserie das einzige Verlustpunktspiel gegen den Tabellenführer aus Detmold und einige der letzten Spiele, die im Gegensatz zu allen anderen Saisonsiegen, nur knapp gewonnen werden konnten; in diesen Partien konnten wir unser Gegenstoßkonzept nicht befriedigend umsetzten, andererseits aber auch (noch) nicht immer auf ein automatisiertes Positionsspiel zurückgreifen.
Aber gerade in diesen Spielen zeigte sich trotzdem ein deutlicher Unterschied und eine Weiterentwicklung zur Vorserie: waren dort noch die engen Spiele im Endeffekt überwiegend an den Gegner gegangen, so können wir diese z. Zt. mit deutlich mehr Verlass auf unser Defensivverhalten, (fast) alle für uns entscheiden.
Somit steht am kommenden Sonntag, gleichzeitig neben der potenziellen Revanche für die knappe Niederlage im Hinspiel, zusätzlich auch ein Spiel um die Tabellenführung gegen Detmold 3 (auch aktueller Kreispokalvizemeister) an.

Auch im Achtelfinale des Kreispokals zeigt unsere Zweite eine gute Leistung. In einem wahren Showdown (24:26; Halbzeit 12:13) gegen den Bezirksligisten TuS Leopoldshöhe verloren wir, unter hinlänglich bekannter Beteiligung des Trainers, nur knapp und verlangtem dabei dem Gegner alles (sogar notwenige schauspielerische Einlagen) ab.
Einen kleinen Wermutstropfen stellt allerdings in dieser Saison die, im Gegensatz zu den vorangegangenen Spielzeiten, noch nicht gelungene frühzeitige Integration von A‑Jugendspielern in den Seniorenbereich dar. Trotz mehrfacher Ansätze gab es dort bislang keine Resonanz.
Zur Perspektive für die restliche Saison: ob aus dem erreichten Saisonminimalziel noch ein Optimum wird, hängt allein davon ab, wie bereit die Mannschaft ist, weiterhin konzentriert und engagiert zu trainieren und zu spielen.

Der aktuelle Kader der 2.Mannschaft: Marcel Fischer, Matthias Frodeno, Pascal Heyden, Andre Jürgensmeier, Marcus Kubitzki, Matthias Kurte, Jens Malina, Kai Malina, Sebastian Meyer, Julian Schmidt, Christian Schütte (TW).

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld