Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Chance(n) auf Zwei Punkte nicht genutzt – Die 3. gg. Horn-Bad Meinberg 3

Von 21. September 20153. Herren, Handball

Mit Horn Bad Meinberg 3 traf die Dritte am Wochenende auf eine erfahrene Mannschaft.

Zu Beginn konnte man schnell mit 3: 1 in Führung gehen. Leider konnten die Schlossherren diese Führung nicht halten oder entscheidend ausbauen, da im Angriff klarste Chancen nicht eiskalt genutzt wurden.

 

In der Abwehr standen die Neuhäuser gar nicht so schlecht, jedoch gelang es der Dritten aus Horn Bad Meinberg immer wieder mit einfachen Würfen aus dem Rückraum zu Treffern zu kommen.

In der Folge lief man immer einer Führung der Horn Bad Meinberger hinterher. Zur Halbzeit sah es trotzdem mit 9:10 gar nicht so schlecht aus, wobei die Dritte vor allem von einer guten Torwartleistung von Matthias Bender im Spiel gehalten wurde.

 

Rainer Schmidt schwor die Mannschaft in der Halbzeit ein geduldiger zu Spielen und noch mehr über Spielzüge zum Torerfolg zu kommen. Leider wurden diese Vorsätze in der zweiten Halbzeit nicht konsequent umgesetzt und so pendelte sich der Vorsprung der Gegner auf eine drei Tore Führung ein.

Je länger diese Führung der Gegner Bestand hatte, fingen die Schlossherren an mit ihrer Leistung zu hadern. Hierdurch kam teilweise etwas Hektik in das Neuhäuser Spiel. Man versuchte jetzt auch, wie schon in der ersten Halbzeit vergebens, über Einzelleistungen zum Torerfolg zu kommen.

Trotzdem gelang es den Neuhäusern, wie schon in der ersten Halbzeit, immer wieder hochkarätige Chancen heraus zu spielen. Größtes Manko blieb aber weiterhin die Chancenverwertung.

 

Immer wieder scheiterten unsere Angreifer am gegnerischen Torwart aber auch Latte und Pfosten und der reichliche Platz ums Tor herum wurden gut genutzt. Selbst 7m konnten nicht mehr verwandelt werden. Ja, es hätte so einfach sein können ABER!

Am Ende versuchten die Neuhäuser über eine offensivere Deckung das Spiel noch einmal zu drehen. Zwar gelang unserer Mannschaft im Angriff jetzt der ein oder andere Treffer mehr, jedoch nutzte auch der Gegner die Lücken in unserer Deckung, um seinerseits zum Torerfolg zu kommen.

Man hatte am Ende den Eindruck, dass man noch Jahre hätte weiterspielen können und das Ergebnis wäre immer gleich geblieben. Endstand war dann 22:25

 

Es spielten:

Dirk Schröder (10/2), Gregor Hoffmann (3), Tim Schwiete (2), Henning Kröger (3), Alex Kurte (1), Günter Warkus, Nils Lebock (1), Alwin Bohle (2)

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld