Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Das Niveau gehalten

Von 29. Februar 20161. Herren, Handball

Am vergangenen Samstagabend trat die Erstvertretung des TSV Schloss Neuhaus in Schloss Holte Stukenbrock an.

Dort wollte man seine Stärken und seine Ressourcen voll ausschöpfen, was leider nicht funktionierte. Das Spiel Niveau, welches man schon gegen den TuS Sennelager gezeigt hatte führte (Mann) an diesen Abend fort.
Der TSV Schloss Neuhaus fand schwer ins Spiel, weder die Abwehr noch der Angriff wusste sich in Szene zu setzen. Im Angriff wurde zu früh abgeschlossen und in der Abwehr nicht zugepackt. Lediglich Robin konnte sein Können abrufen und hielt mehrere freie Würfel aus 6 m. Mit der Sechs machen wir hier weiter, sechste Spielminute Spielstand vier zu null. Erst in der achten Minute konnte der TSV durch Tobias das erste Tor erzielen. Stukenbrock wurde immer sicherer und schnüffelte an der Sensation. So stand es nach 20 Minuten 10:5 für den Gastgeber! Team time out: Trainer Günther Warkus ermahnte seine Spieler zu mehr Konzentration. Es sollte vorne schneller durchgespielt werden und den Ball im Vorwärtsgang angenommen werden um Druck auf die Abwehr auszuüben. Zu diesem Zeitpunkt haben wir auf 15 m den Ball im stehen angenommen, so dass die Abwehr sich nicht gerade viel bewegen musste und die daraus resultierende Würfel konnte der Torwart von Stukenbrock wie frische Früchte pflücken.

Die Worte vom Trainer fanden scheinbar keinen Abnehmer, und der Spielstand vergrößerte sich auf 13 zu 5. Wie aus dem Nix, wachte der TSV auf und verkürzte auf 15 zu 10. Halbzeit.
Beim Pausentee wollte man sich noch mal neu sortieren. Es sollte jetzt konsequent in die Lücken gestoßen werden um über eins gegen eins Situationen zum Torabschluss zu kommen. Ebenso die Abwehr sollte resolut rutschen, abzählen und zupacken. Man wusste, dass man zu mehr fähig ist und wollte sein Potenzial endlich abrufen. So gingen die Akteure motiviert – wie man nur sein kann – in die zweite Halbzeit.
Nach erneuter kurzer Schwächephase begann der TSV sich auf seine Stärken zu konzentrieren. Im Angriff wurde der Ball endlich in der Vorwärtsbewegung angenommen und somit konnte gerade Felix Schuster endlich überzeugen. So stand es 22:21 in der 45. Spielminute. Ab hier fand der TSV Schloss Neuhaus wieder Statt! Die Abwehr stand sicher und kompakt ,Stukenborck musste um jedes Tor hart kämpfen. Wieso der TSV erst ab Spielminute 45 sein Können abrief, bleibt bis heute ein Mysterium. Die letzten 15 Minuten gestaltete der TSV ordentlich und zog Tor um Tor davon. Stukenbrock wurde jetzt auch bewusst, dass der TSV die Punkte hier nicht liegen lassen wird.

Durch die starken letzten 15 Minuten konnte der TSV einen 25:29 Auswärtssieg verbuchen.
An dieser Stelle bleibt festzuhalten:
Ein gutes Pferd springt nur so hoch wie es muss!

Fehlwürfe: unzählbar!
Tore: 29 geteilt durch 8 = 3,6 pro Mann. Somit konnte sich jeder in die Torliste eintragen.

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld