Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Der TSV sichert sich das letzte Ticket zum Pokal Final 4

Von 8. Januar 20161. Herren, Handball

Zu einer ungewohnten Zeit trafen am vergangenen Donnerstagabend (07. Januar 2016) die erste Mannschaft aus TSV Schloß Neuhaus und SG Detmold 3 zum Achtelfinale des diesjährigen Volksbank Pokalturniers aufeinander. Den Druck für die erste Auswahl der Schloßherren stieg nach dem Ausscheiden der 2. Mannschaft aus dem Pokal. Denn das Final 4 Wochenende im Februar findet dieses Jahr in Schloß Neuhaus statt und man wollte ebenfalls sportlich an den Finalspielen teilnehmen. Aber auch Detmold reiste mit vollem Kader und einigen Fans an und untermauerten das selbige Vorhaben, ebenfalls ein Final-Teilnehmer zu werden.

Das Spiel startete hektisch. Beide Mannschaften agierten nervös und hatten Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Viele Fehlwürfe und Ballverluste waren gerade in der Anfangsphase die Ursache für wenige Tore denn nach 15 Spielminuten zeigte die Spielanzeige nur 5:5.

Bis kurz vor der Halbzeitpause ändert sich das Spiel nicht. Keine Mannschaft konnte sich absetzen und so entwickelte sich ein Kopf an Kopf Schlagabtausch in der die Gäste aus Detmold erstmals in der 22 Minute einen kleinen Vorsprung (8:10) herausspielen konnten. Ein starker 4:0 Lauf der Gastgeber egalisierte das zwei Tore Polster noch vor der Pause.

 

Halbzeitstand: 12-10.

 

Die zweite Halbzeit entwickelt sich ähnlich der ersten Hälfte. Die Tordifferenz von zwei Toren zugunsten der Gastgeber verändert sich allerdings nicht. Die Schloßherren trafen jetzt von allen Positionen wobei Detmold immer mehr Schwierigkeiten hatte den Mittelblock aus Neuhaus zu überwinden. Lediglich die
Aussen-Spieler der SG hielten die Gäste im Spiel. Eine Starke Phase der Hausherren zum Ende der Partie sorgte dann alledings für die vorzeitige Entscheidung. Bei einem Spielstand von 20:18 in der 49. Spielminute startete der TSV einen Endspurt und traf gleich sechs Mal in Folge. Lediglich ein gegnerischer Strafwurf konnte Detmold in dieser Phase erfolgreich verwandeln. Mit diesem 6:1 Lauf sicherte sich der TSV den vorzeitigen Sieg und damit das Ticket für das Final 4 am Karnevals-Wochenende in eigener Wirkungsstätte.

 

Endstand: 27:21

 

Es spielten:

Robin Köhler, Mattis Lippe, Julian Schmidt (1 Tor), Fabian Brinkmann (5 Tore), Daniel Brinkmann (3 Tore), Richard Claus (5 Tore), Dominik Schuster (6 Tor), Marcel Fischer, Felix Czaja (3 Tore),
Tobias Hillmann (3 Tore), Janis Sigle und Christoph Schulte (1 Tor).

Es fehlten:

Sebastian Meyer, Tim Prior, Felix Schuster und das Sieger-Selfie.

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld