Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Derbytime: Schloß Neuhaus 2 vs TuS Sennelager

Von 25. September 20162. Herren, Handball

Nach misslungenem Auftaktspiel in der höheren Spielklasse gegen den FC Stukenbrock, sollte gegen Sennelager der erste 2er eingefahren werden. Bei guten Wetterverhältnissen und aufgestellter Würstchenbude wollte man den Sonntagnachmittag mit einem Heimsieg ausklingen lassen.

In den vergangenen Aufeinandertreffen blieb die aufgestellte Neuhäuser Sieben oft spielbestimmend und somit kam der Nachbar aus Sennelager auch an diesem Spielwochenende als möglicher Punktelieferant in Frage.

Der Gastgeber verbuchte nach einer mäßigen Anfangsphase einen 1:2 Rückstand mit Führungstreffer der Senner. Nach ausgeglichener Anlaufphase kristallisierte sich das Spielbestimmen in eine Richtung. Nach einem abtasten auf beiden Seiten, und einem Stand von 3:2, konnte man in der konzentrierten Startphase, über ein 5:3 aus TSV Sicht, durch auf Axel auf 7:4 erhöhen.

Nach einem starken Treffer von Gregor zur 9:6 Führung baute man durch einen Halbhattrick auf 11:6 durch Fabian aus. Mit drohender Halbzeitansage des TuS Trainers und mit halbem Kopf bereits in den Katakomben der AWH, traf der an diesem Wochenende starke Rückraum der Senner, durch den Doppeltorschützen in dieser Phase mit der Nummer 8, nach einem 11:7; 12:7 durch Florian und 12:8. Den Schlusstreffer der Ersthalbzeitphase erzielte Fabian S, zum verdienten Pausenstand von 13:8 aus Sicht der Schloßherren.

Die 2. Halbzeit schien darauf hinauszulaufen, dass die noch recht junge Truppe des TuS an diesem Sonntagnachmittag unfreiwillig Lehrgeld zahlen müsse.

Die Halbzeiteinweisung des Trainers war deutlich. Man wollte dem bis hierhin souveränen Spielstil und die Angriffsleitung beibehalten und den phasenweise schwächelnden Gästen, durch eine verbesserte und organisierte Abwehrleistung die Luft aus den Flügeln nehmen.

Auf ein 13:9 durch den Dreier des TuS und nach jeweils einem 7-Meter Straftreffer für beide Seiten, kam es zum zwischenzeitlichen (14:9, 7m Henning) 14:10.

Die Ansagen der Teamleiter waren auch auf dem Feld angekommen. Mehr Energie in den Angriffs- und Abwehrreihen gaben den Zuschauern Aussicht auf eine attraktivere zweite Spielhälfte.

Nach anschließendem Wurf zum drei Tore Anschlusstreffer verkürzte der TuS auf 14:11 durch die Nummer Neun. Zur Halbzeit rotierte man auf den Positionen fortlaufend. Die Spielbilanz in der AWH kennen die Nachbarn nur zu gut und so stellte man sich auch hier neu auf, um nicht wieder in der AWH auf Eis gelegt zu werden.

Nach gut 36 Spielminuten wurde das Spiel zunehmend ausgeglichener und die bemühten TuS Jungens verkürzten auf 16:15. Jetzt war es ein Spiel auf Augenhöhe und ein offener Toraustausch, jedoch stets mit solider Angriffs- u. Abwehrführung des Gastgebers. Auf ein 17:16 und 19:17 folgten nach einem 20:19 ein Toraustausch in Dauerschleife über 10 Treffer zum Zwischenstand von (24:22). In der Schlussphase konnte die Gastnummer Drei auf 24:23 verkürzen.

Gut 40 Sekunden vor Schluss drohte die bis dahin ungefährdete Führungslinie der Neuhäuser Elf zu wanken. Wie zu erwarten, stellte der TuS auf stark offensive Deckung um, um im „Padclassico“ wenigstens einen Auswärtspunkt zu verbuchen. Durch schnelles umschalten nach dem Anschlusstreffer, lies man dieses Wunschdenken jedoch auf links außen verblassen. Mit Druck von der linken Angriffsseite verlagerte man den Gegner auf Außen und profitierte von viel Raum im Zentrum, zum Siegtreffer und Endstand zum 25:23.

Fazit: Nach einem deutlichen (13:8) Halbzeitstand für den TSV, zeigte sich der TuS Sennelager in der 2. Halbzeit (12:15) deutlich energischer (zwei Spieler mit roten Karten), erfüllte jedoch am Tagesende seine Punktelieferanten-Funktion. Insgesamt war das Spiel recht taktisch geprägt mit wenig Tempo-Gegenstößen und lief über das Positionsspiel oder teilweise Einzelaktionen heraus. Auch die Außenspieler konnten nur wenig profitieren. Durch die mehr oder weniger unfreiwillige Nachbarschaftshilfe steht es jetzt 2:2 auf dem Punktekonto und wir schauen jetzt schon auf das Rückspielderby im nächsten Jahr.

 

Es trafen und spielten gegen den TuS Sennelager:

Matthias B. [TW], Jan-Henrik T. [TW], Fabian S. (5), Axel B. (2), André B., Marcus K. (4),
Gregor H. (2), Matze K. (4), Christoph S. (2), Henning K. (2), Fabian B. (1), Janis S. (2) Florian (1)

Paderborn, 23.09.2016

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld