Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Durchwachsenes Wochenende für die Schlossdamen

Von 14. November 2017Damen

Am vergangenen Wochenende standen gleich zwei Spiele auf dem Programm der Schröder-Sieben. Für beide Partien mussten die Schlossdamen die Reise ins Lipperland antreten: Freitagabend HSG Handball Lemgo und Sonntagnachmittag HSG Blomberg-Lippe.

Aufgrund einer Spielverlegung mussten die TSV Damen am Freitagabend in Lemgo ran. Vor der Partie waren die Hoffnung auf zwei Punkte relativ hoch und wir gingen motiviert in das Spiel. Bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit war die Partie sehr ausgeglichen doch in den letzten Minuten konnte das Heimteam auf drei Tore davonziehen zum 15:12 Halbzeitstand. In der Halbzeit zeigte sich Trainer Dirk Schröder vor allem mit der schwachen Abwehrleistung unzufrieden.Die zweite Halbzeit zeigte jedoch keine Besserung und die TSV Damen kamen bis auf den Stand von 22:21 nicht mehr in Schlagweite. Einige 2-Minuten-Strafen hintereinander besiegelten dann die unglückliche Niederlage von 31:27.
Am Sonntagnachmittag sollte dann einiges besser gemacht werden. Zunächst war das Ziel den favorisierten Gegner zu ärgern, doch schnell stand fest, dass hier einiges drin war.
Die Heimmannschaft war sichtlich überrumpelt von der kompakten Deckung der Neuhäuserinnen. Diese wiederrum konnten durch geduldig ausgespielte Angriffe mit 3:0 in Führung gehen. Dann erwachten auch die Gastgeberinnen und gingen nach 5:3-Rückstand mit 10:7 erstmals in Führung. Anders als in der Partie am Freitag ließen die Damen des TSV aber diesmal nicht die Köpfe hängen, sondern besannen sich wieder auf ihre Stärken im Angriff und konnten so mit einer 16:14-Führung in die Halbzeit gehen.
In der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeberinnen den Gegner durch eine Manndeckung zu verunsichern, allerdings schuf dies nur mehr Räume für die übrigen fünf Angreiferinnen. So gelangen durch einfache Doppelpässe mit Claudia am Kreis oder schnelle Wechsel schöne Treffer.
Die Neuhäuserinnen wahrten bis drei Minuten vor Schluss immer einen Abstand von ein bis zwei Toren. Dann jedoch fiel der Ausgleich zum 26:26.
Trainer Dirk Schröder nahm die Auszeit und stellte das Team voll auf Sieg ein. In den letzten beiden Minuten kämpften die Neuhäuserinnen um jeden Ball und erzielten schließlich noch zwei weitere Treffer zum 28:26 Endstand. Auswärtssieg!
An diesem Sonntag zeigte sich, dass ein intaktes Mannschaftsgefüge und Kampfgeist mehr wert sind als individuelle Klasse.
Der Sieg gegen die sichtlich enttäuschten Blombergerinnen ließ die Niederlage vom Freitag fast wieder vergessen und macht Hoffnung für einen guten Auftritt gegen den Tabellenzweiten aus Schlagen.

Es spielten:
Gegen die HSG Handball Lemgo: Selina (8), Nici (7), Lea (6), Alina (3), Franzi (2), Josi (1), Claudi, Kathi, Andrea und Anna (Tor).

Gegen die HSG Blomberg-Lippe: Lea (8), Selina (7), Franzi (5), Alina (4), Kathi (3), Claudi (1), Josi, Andrea und Anna (Tor).

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld