Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Handball – Heimspiel der Schloßdamen gegen TuS Leopoldshöhe 09.09.2018

Von 11. September 2018Damen, Handball

Sonntag, 09.09.2018. Bei sommerlichen 23 Grad machten sich die Damen des TSV Schloß Neuhaus auf den Weg in die Andreas Winter Arena: das erste Saisonspiel stand auf dem Plan! Der Gegner war kein geringerer als der TuS Leopoldshöhe, gegen die noch in den vergangenen zwei Wochen das vorletzte Testspiel der schweißtreibenden 8-wöchigen Vorbereitung verloren ging. Deshalb waren die Schlossdamen wild entschlossenen, den Lipperinnen zu zeigen, wozu frau in der Stadt zu leisten ist, wenn es um die wichtigen Dinge im Leben geht: 2 Punkte! Mit dem Revanchegedanken im Kopf und den richtigen Worten von Coach Dirk in der Kabine starteten wir voller Elan und mit ordentlich Kampfgeist in die Partie: von Anfang an standen wir
aggressiv und motiviert in der Abwehr und kassierten schon im ersten Gästeangriff die erste gelbe Karte. Mit einer starken Abwehr im Rücken konnten wir uns schnell eine 3-Tore Führung erspielen. Jedoch stellten sich die Gäste langsam auf unsere Abwehr ein und antworteten durch schnelle und gezielte Würfe, wodurch der aufgebaute Vorsprung zügig eingeholt wurde. Nach der erstmaligen Führung der Gäste in der 16.Minute (5:6) sah sich Coach Dirk gezwungen ein Teamtimeout zu nehmen, damit sich seine Spielerinnen erst mal wieder sammeln konnten. Im Anschluss darauf gestaltete sich der Spielverlauf bis zur 26. Spielminute sehr eng (8:8). Durch schnelle Balleroberungen schafften wir es schließlich mit einer knappen, aber verdienten 2 Tore Führung (11:9) in die Halbzeit zu gehen.

Coach Dirk erinnerte uns in einer emotionalen Halbzeitansprache an die Schmach von Dienstag und schickte uns mit einem Zitat von Kranführer Ronnie: „Kranplätze müssen verdichtet
sein“, zurück aufs Feld. Die Mannschaft hat den Wink verstanden, rührte in der Abwehr Beton an und ließ in den ersten 8 Minuten kein Gegentor zu. Gepaart mit einer sicheren Ballführung im Angriff konnten wir den Vorsprung auf 6 Tore (15:9) ausbauen.

Wer glaubte, sich auf diesem Vorsprung ausruhen zu können, der irrte gewaltig: durch geschickte Anspiele an den Kreis kamen die Leopoldshöher Damen wieder heran (15:12). In dieser Phase konnten wir vor allem von den Rückraumpositionen kontern, da unsere Außenspieler das Spiel schön breit gemacht hatten. Auch von der Umstellung auf eine offensivere Deckung der Leopoldshöher-Mannschaft ließen wir uns in dieser Partie nicht aus der Ruhe bringen und nutzen die Lücken souverän, um den Gegner weiter auf Distanz zu halten (19:16). Nun galt es in den letzten drei Minuten keine Hektik aufkommen zu lassen, was uns aber nur teilweise gelang. Jedoch konnten wir uns auf die Torhüter verlassen und durch den letzten Treffer von Selina Pake zum 21:18 durch ein über weite Strecken souveränes Spiel den ersten Heimsieg der Saison feiern.

Es spielten: Voigt, Isabelle (7)/ Pake, Selina (5)/ Haase, Franziska(2)/ Kernchen, Gisela (2)/ Schäfer, Claudia (2)/ Voigt, Charlyn(2)/ Schwede, Alina (1)/ Armstrong, Luisa/ Goedde, Annabelle/ Hansen, Anna / Michl, Maria/ Temme, Eva/ Georg, Andrea

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld