Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Herbstprüfungen der Farbgurte

Von 26. Oktober 2019Taekwon-Do

Am Montag den 7. Oktober 2019 fand die Prüfung der Anfänger bis zum gelben Gürtel statt. Unter den Augen von Prüfer und Trainer Carsten Balewski, absolvierten die nervösen und aufgeregten Prüflinge ihr Programm. Unterstützt wurde er von den Trainern Thomas Keßler als Beisitzer und Stefanie Balewski (alle 1. Dan).

Gestartet wurde mit der Grundschule, wo die einzelnen Techniken gezeigt werden mussten. Danach durften die Prüflinge dann ihr Können bei den Übungsformen und Tul zeigen, was gut gelungen ist. Weiter ging es mit den Partnerübungen, dem abgesprochenen Schrittkampf und der Selbstverteidigung. Im Schrittkampf konnten die Prüflinge ihr Gelerntes der letzten Wochen präsentieren und den Prüfer überzeugen. In der Selbstverteidigung wurden souverän die gelernten Techniken gezeigt. Als letztes mussten einige Techniken auf dem Schlagpolster gezeigt werden. Zum Ende hin durften alle ihre Urkunden und neue Gürtel in Empfang nehmen. Besonders gute Leistungen zeigten zwei Prüflinge und durften deswegen einen Gurt überspringen.

Am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 fand die Prüfung der Fortgeschrittenen ab dem gelb-grünen Gürtel statt. Hier war diesmal Gerard Galinski (V. Dan) vom Jungshin Bochum der Prüfer. Unterstützt wurde er von Carsten Balewski als Beisitzer.

Nach kurzem Aufwärmen ging es dann zügig los für die teils sehr nervösen Prüflingen. In der Grundschule mussten sie ihren Graduierungen entsprechend anspruchsvollere Techniken zeigen und die koreanischen Technikkommandos umsetzen. Das alle Prüflinge immer noch nervös waren, zeigte sich beim Laufen der Tul, wo es bei dem einen oder anderen noch etwas steif war.
Bei den Partnerübungen haben die Prüflinge souverän gezeigt, was abgefragt wurde jedoch fehlte ein wenig  Kreativität bei den Techniken.  Bei der darauffolgenden Selbstverteidigung konnte das zuvor im Training geübte umgesetzt werden und so den Prüfer in vielen Fällen überzeugen.
Im Freikampf mit Ausrüstung wie Hand-, Fuß- und Zahnschutz, haben viele gute Punkte gesammelt. Hier kam es vor allem drauf an, nicht nur drauf zu schlagen, sondern technisch zu denken um einen Treffer landen zu können und auch mal dem Partner eine Gelegenheit bieten.
Der einzige Prüfling zum 5. Kup (grün-blauer Gürtel) durfte dann nochmal eine Extrarunde kämpfen. Hier ging es dann nicht nur gegen einen Gegner, sondern gegen zwei Gegner, wo es drauf ankommt, sich nicht in eine Ecke drängen zu lassen. Aber dies absolvierte er sehr gut.

Im letzten Teil der Prüfung ging es um den Bruchtest. Zwei Prüflinge durften den Bruchtest noch auf ein Schlagpolster ausführen, da sie noch unter Sechzehn waren. Alle anderen mussten eine Hand- und Fußtechnik zeigen um ein oder mehrere Bretter durch zu schlagen bzw. treten, jeweils mit rechts und links. Bei den meisten hat es gut geklappt, wobei der ein oder andere mehr als einen Versuch brauchte.

Nach einer kurzen Besprechung des Prüfers mit den Trainern, durften sich fast alle über ihre bestandene Prüfung freuen und die neuen Gürtel entgegennehmen.

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld