Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Niederlage im „4-Punkte-Spiel“ – Die Dritte in Müssen / Billinghausen

Von 18. Februar 20163. Herren, Handball

3 HerrenAm vergangenen Sonntag reiste die 3. Mannschaft des TSV zum Auswärtsspiel nach Müssen. Aufgrund der aktuellen Tabellenkonstellation, wo Müssen derzeit den 7. und vermeintlich letzten Aufstiegsplatz inne hat, rief unser (T)Rainer das Spiel zum 4-Punkte-Spiel aus. Mit einem Sieg wäre man mit dem Konkurrenten nach Punkten gleichgezogen.

Dementsprechend motiviert und mit einer erfreulich tiefen Bank ging es in das Auswärtsspiel am Kammerweg. Auch der Neuhäuser Rückraum konnte mal wieder als solcher bezeichnet werden. In der Anfangsphase neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend. Die Deckung des TSV stand ganz passabel und man merkte dem Gegner an, dass der TSV sich beim klaren Hinspielsieg Respekt verschafft hatte. Über 2:2, 6:6, 9:9 konnte sich keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen.

 

Allerdings hatten die Schlossherren (mit wenigen Ausnahmen..) teilweise große Probleme mit dem Spielgerät. Denn in der Sporthalle in Müssen ist das „Harzen“ erlaubt, was nicht nur dem lokalen Reinigungsunternehmen Kopfzerbrechen bereitet hat. Viele technische Fehler waren die Folge im Neuhäuser Angriffsspiel.

 

Allein „Domme“ Schuster hielt uns mit seinen Treffern zum Ende der Halbzeit im Spiel. Er verwandelte in der letzten Sekunde der 1. Hälfte noch einen 7-m, so dass man mit einem knappen Rückstand in die Pause ging. (13:11)

 

Zu Beginn der zweiten Hälfte kam der TSV dann leider schlecht ins Spiel, so dass man sich beim Stand von 16:12 genötigt sah, den Kader leicht zu verändern. Im Tor agierte AvD nun aber hervorragend und die Schlossherren kämpften sich bis zum 16:16 wieder heran. Zu diesem Zeitpunkt hätte man dem Gegner eigentlich moralisch überlegen sein müssen, aber es kam doch anders. Ein wirkungsvoller Kopftreffer bei AvD, verbunden mit einer kleinen Pause, brachte zwar keinen Bruch in der Nase, aber leider wieder ins Neuhäuser Spiel. Auf „Domme“ war nach wie vor Verlass, aber dem 2-Tore Rückstand (19:17, 21:19, 24:22) rannte man bis zum Schluss vergebens hinterher. Am Ende hieß es 26:24 für den Gegner.

 

Abschließend müssen wir uns den Vorwurf gefallen lassen, nicht aggressiv genug gespielt zu haben. Lediglich eine Zeitstrafe in 60 Minuten belegt das. Fairerweise muss man eingestehen, dass Müssen das Spiel nicht unverdient gewonnen hat und man ohne „Domme“ sicherlich nie für einen Sieg in Frage gekommen wäre. Ein großes Dankeschön an dieser Stelle für die wieder einmal prima Unterstützung aus der Ersten.

 

Nun heißt es für den TSV die kommenden Aufgaben erfolgreich zu gestalten, damit man am Ende der Saison nicht in der zukünftig letzten deutschen Handballliga verbleiben muss.

 

Dem ein oder anderen schmeckte bei dieser Erkenntnis die Hopfenkaltschale nicht mehr so recht; könnte aber auch daran liegen, dass sie kostenpflichtig war.

 

Es spielten für den TSV: A. v. Detten, J. Thiele (beide Torwächter), A. Bohle (2), S. de la Haye, C. Ecknigk (2), R. Iding, T. Koch, A. Kurte, M. Pielsticker (3), D. Schuster (11), T. Schwiete (2), A. Stammen (3), G. Warkus, B. Lebock (1)  

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld