Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Pflichtsieg mit Zwischentief

Von 18. Januar 20161. Herren, Handball

Zum ersten Liga-Heimspiel im Jahre 2016 der 1. Herrenmannschaft vom TSV Schloß Neuhaus durfte man den Gast TV Horn-Bad Meinberg begrüßen.

Die Ausgangssituationen konnten nicht unterschiedlicher sein: Der TSV, als Tabellenführer klarer Favorit und hoch motiviert nach einem hart umkämpften Derbysieg am Wochenende zuvor, musste das Spiel gewinnen um den ersten Platz nicht zu gefährden. Gegenüber stand der TV, deutlich abgeschlagen am Ende der Tabelle, doch am vorangegangen Spieltag endlich mit dem lang ersehnten Erfolgserlebnis und dem ersten Saisonsieg – die Warkus-Männer waren also gewarnt.

Hoch konzentriert und von Anfang an hellwach auf der Platte ging man ins Spiel, musste aber zunächst den ersten Rückstand der Partie hinnehmen, die Gäste verwandelten ihren ersten Angriff zum 0:1. Mit eigenem Ballbesitz und einigen schnellen Angriffen, basierend auf einer kompakten und gut arbeitenden Abwehr, gelang es schnell den Spielstand auf 5:1 zu drehen, unter anderem durch drei konsequent zu Ende gespielte Gegenstöße.
Relativ unbeeindruckt zeigte sich jedoch das Gästeteam und kam auf 7:5 in Schlagdistanz, Zeit das Tempo wieder anzuziehen. Im Folgenden besann man sich wieder auf die eigenen Stärken, rührte vor dem eigenen Keeper Beton an und spielte wieder schnell nach vorne. Die Belohnung folgte, ein 5:1 Lauf zum Zwischenstand von 13:6 nach 22 Minuten Spielzeit. Was nun passierte konnte sich niemand so richtig erklären. Durch einige Minuten in Unterzahl ließ man sich so sehr verunsichern, dass man das Defensiv- sowie Offensivspiel komplett einstellte und planlos agierte. Als einzige Ausnahme darf man in dieser Phase des Spiels den überragenden Torhüter Mattis nennen, der den knappen Vorsprung zur Halbzeit rettete. Das Halbzeitresultat war ein 14:11, die Schloßherren konnten damit nicht zufrieden sein.

Dementsprechend fiel dann auch die Halbzeitansprache aus, es wurde etwas lauter.
Durch schnelle, aufmunternde Worte der Brinkmänner ging man dann wieder konzentriert in die zweite Hälfte. Der Verlauf spiegelte dann auch endlich die Tabellensituation wieder, über 25:16 und 30:17 (Danke Tobi) zog man zum Endstand von 37:20 davon. Die Gäste hatten in der zweiten Halbzeit keine Möglichkeiten mehr richtig in das Spiel zu finden, geschweige denn das Ergebnis zu drehen. Abschließend kann man hervorheben, dass von allen Positionen gut getroffen und Torgefahr ausgestrahlt wurde – auch von Debütant Florian, der zwei Tore zum Sieg beisteuern konnte. Bedingt durch den starken Kader mit immer wieder guten Alternativen von der Bank war dieser Sieg zwar nie gefährdet, 50 Minuten souveräner Handball werden aber nicht in jedem Spiel zum Sieg reichen.
Dass man das auch über 60 Minuten kann, soll am kommenden Donnerstag, 21.01. um 20 Uhr in der Andreas-Winter-Halle beim Nachholspiel gegen den TSV Bösingfeld bewiesen werden.

 

Es spielten: Mattis und Robin im Tor, Daniel (2), Dominik (2), Fabian (2/2), Felix C. (2), Florian (2), Janis (4), Julian, Marcel (5), Richard (4), Sebastian (3), Tim, Tobias (9)

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld