Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Schlossherren wollen einfach nur noch Spaß

Von 21. März 20141. Herren, Handball

HANDBALL-UMSCHAU: TSV steigt nach drei Jahren definitiv aus der Bezirksliga ab und bastelt schon am Kreisliga-Kader

Paderborn-Schloß Neuhaus (RT). Seit dem vergangenen Wochenende steht fest: Der TSV Schloß Neuhaus muss die Handball-Bezirksliga nach drei Jahren verlassen und spielt in der Saison 2014/2015 wieder in der Kreisliga.

Die Gründe dafür sind vielschichtig. Zum einen entschied sich der TSV bereits während der vergangenen Spielzeit für eine Veränderung auf der Trainerbank und installierte den in Altenbeken/Buke gescheiterten Michael Pilzecker. Der sorgte während der Vorbereitung zwar für frischen Wind, fuhr mit den Neuhäusern mehrere Tage ins Trainingslager und wollte vermehrt auf die Jugend setzen – erreichte seine Ziele trotz ansprechenden Trainings aber offenbar nicht. Lediglich ein doppelter Punktgewinn, und der gleich am ersten Spieltag, ziert die TSV-Vita Pilzeckers. Und zu mehr brachten es die Schlossherren auch nach der Trennung zwischen Verein und Coach im Dezember 2013 nicht. Immerhin bleibt Nachfolger Günter Warkus dem Verein über das Serienende hinaus erhalten. Und Warkus erklärt mit Blick auf die neue Saison: „Wir wollen unseren jungen, guten Spielern den Weg in die erste Mannschaft ermöglichen und werden deshalb die Zusammenarbeit zwischen Erster und Zweiter intensivieren. Teile der Vorbereitung sollen auch zusammen stattfinden.“

Erfreulich ist vor diesem Hintergrund, dass Routiniers wie Tim Streubel und Julian Kröger, die die Erfolge der Vorjahre als Leistungsträger mitgestalteten, dem Team erhalten bleiben. „Julian wünscht sich künftig im rechten Rückraum aber mehr Entlastung. Daran arbeiten wir“, so Warkus, der lediglich Günter Hoppe und Lars Funke ersetzen muss. Während Hoppe aufhört, tritt Torjäger Funke wegen seiner anhaltenden Knie-Probleme kürzer. Bevor es aber an die weiteren kadertechnischen Feinplanungen geht, müssen noch fünf Bezirksliga-Partien absolviert werden. Kommenden Samstag wartet ab 18.15 Uhr eine wahre Herkulesaufgabe bei Landesliga-Absteiger und Aufstiegs-Kandidat HSG Löhne/Obernbeck.

„Wir wollen in den restlichen Spielen weiter Spaß haben und nach Möglichkeit auch noch den einen oder anderen Punkt holen“, berichtet Warkus.

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld