Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

SG Handball Detmold 3 gegen TSV Schloß Neuhaus 2 – Kein Geschenk gemacht

Von 30. Oktober 20162. Herren, Handball

Mit insgesamt acht Feldspielern und zwei Torhütern waren wir nach Detmold gefahren. Vor Beginn des Spieles gab Trainer Rainer Schmidt die Anweisung an die Mannschaft: geduldig zu spielen, wenig Ballverluste  zu machen und in der Deckung solide zu stehen.Nach kurzer Zeit lag unsere Mannschaft mit 0:4 in Führung. Die Detmolder taten sich mit der gut verschiebenden Deckung der Neuhäuser schwer und wenn sich doch mal eine Lücke fanden, konnten unsere Torhüter diese Chancen meist zunichte machen.

Im Angriff gelang es unseren beiden Halben immer wieder Julian Schmidt am Kreis anzuspielen. Julian war in der Folge, neben Marcus mit insgesamt jeweils 6 Treffern unser erfolgreichster Werfer. Außerdem gelang es zusätzlich über Konter den Gegner mit zwei bis drei Toren auf Distanz zu halten. Erst nachdem Julian  in der 19 Minute eine zwei Minutenstrafe erhalten hatte und kurz danach eine Abwehraktion von Christoph Schulte mit ROT geahndet wurde, konnten sich die Detmolder bis zum Ausgleich heran arbeiten. Trotzdem lautete der Pausenstand 12:14 für uns.

 

In der zweiten Halbzeit fiel es der Mannschaft immer schwerer die Führung  aufrecht zu halten. Der Ausfall von Christoph konnte leider von unserer Mannschaft über spielerische Mittel nicht kompensiert werden und auch geeigneter Ersatz auf der Auswechselbank  fehlte, da einige Rückraumspieler im Vorfeld des Spieles absagen mussten.  Zudem nahmen die Detmolder jetzt auch noch Marcus Kubitzki auf der rechten Rückraumseite konsequent in Manndeckung.

Das waren schon „Wehen Momente“ für den Ein oder Anderen und so machte sich zusätzlich eine gewisse Nervosität im Spiel der Neuhäuser breit.  

Aufgrund der guten Abwehrleistung gelang es jedoch bis zur 50 Minute den Vorsprung zu halten. Auch bis kurz vor Schluss konnten sich die Detmolder nicht entscheidend absetzen.

Zwölf Sekunden vor Ende des Spiels hatten wir sogar noch einmal die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, was leider misslang. Schade, denn ein Unentschieden wäre nicht unverdient gewesen.

Endstand  24:23. Auch Matze Kurte hätte sich zu seinem Geburtstag an diesem Tag ein schöneres Ergebnis gewünscht.

 

Es spielten im Tor: Lorenz Schäfer und Jan-Hendrik Thiele, im Feld: Andre Born (4), Christian.Ecknigk, Christoph.Schulte (3), Marcus Kubitzki (6), Matthias Kurte (2), Richard Iding, Lorenz Schäfer (1), Julian Schmidt (6), Alwin Bohle (1) Trainer: Rainer Schmidt

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld