Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Spielbericht Müssen

Von 27. Januar 20171. Herren, Handball

Am Donnerstag den 27.01.17 machten sich die Schloßherren zum Auswärtsspiel in Müssen/Billinghausen auf. Trotz der ungewohnten Spielansetzung rückte man mit voller Bank und fast schon Championsleague-Mentalität an.

Der Coach stellte die Mannschaft auf eine aggressive Deckung der Hausherren ein, in akribischer Kleinarbeit wurden spezielle Spielzüge perfektioniert. Auch am Überzahlspiel wurde gefeilt um sich auf die Spielgewohnheiten von Müssen vorzubereiten.

 

Als man bei Anpfiff eine 6-0 Deckung vor sich hatte musste man das eingeübte Spielkonzept über den Haufen werfen. Dementsprechend holprig kam der TSV ins Rollen und war schnell mit 5:2 im Hintertreffen. In der Deckung wurde nicht beherzt zugegriffen und das Angriffspiel wurde wenig kreativ und statisch gestaltet. Auch die Torhüter kriegten nichts zu Fassen. Bis zur 26. Minute lief man einem Rückstand hinterher doch kämpfte sich die Mannschaft in das Spiel zurück und Jakub Czaja hämmerte die Kirsche endlich zum Ausgleich (14:14) in die Maschen. Zur Folge wurde von Müssen eine Auszeit genommen. Coach Michael feuerte seine Mannen weiter an, doch man schaffte es nicht mit einer Führung in die Halbzeitpause (15:15).

 

In der Halbzeitansprache wurde an die Siegermentalität des TSV appelliert. Längst hatte man Kontrolle über das Spiel zurückgewonnen und wollte nun mit breiter Brust auf Sieg spielen. Entgegen aller Gewohnheit hieß es nun die ersten Minuten nach Wiederanpfiff nicht zu verschlafen und sich direkt in Führung zu bringen.

 

Dies gelang natürlich nicht und man konnte sich erst in der 40. Spielminute über 18:19 durch ein Überzahlspiel auf 18:21 absetzen. Die Abwehr packte nun konsequent zu, Robin demonstrierte in der Kiste seine Stärke und vorne konnten klare Abläufe gespielt werden. Man konnte sich den wechselnden Abwehrformationen der Gegner anpassen und nutzte die volle Bank um druckvoll aufzuspielen. Trotzdem hielt der Vorsprung nicht lange an und so nahm der Coach in der 57. Minute bei einem Spielstand von 25:26 die letzte Auszeit des Spiels. Müssen deckte nun komplett offensiv doch bewahrte der TSV einen kühlen Kopf und kombinierte sich spielerisch durch die gegnerische Hälfte. Die letzten 5 Minuten gehörten eindeutig dem bärenstarken Richard Claus, der die Tore 26, 27 und 28 quasi im Alleingang netzte und so für die Vorentscheidung (25:28) 43 Sekunden vor Ende des Spiels sorgte. Das 26:28 von Müssen war nur noch fürs Protokoll und der TSV konnte einen verdienten Auswärtssieg feiern.

 

Als Fazit lässt sich ziehen, dass man von der Deckung der Gastgeber überrascht wurde und auch mit 7:2 Zeitstrafen für den TSV, entgegen der Vorbereitung auf das Spiel, aus der Komfortzone gerissen wurde. Durch eine kämpferische und geschlossene Teamleistung zwang man sich in das Spiel zurück und war letzten Endes verdienter Sieger in einem knappen Spiel gegen einen ballsicheren Gegner. Besonderer Dank geht an dieser Stelle noch an die italienische Wand Maurizio Fenu, der mit gewohnt urgewaltiger Abwehrkraft den 1. Herren aushalf.

 

Es spielten: Robin Koehler, Mattis Lippe, Julian Schmidt (1), Richard Claus (5), Fabian Brinkmann (2/1), Daniel Brinkmann, Florian Schulz, Dirk Schroeder (8/1), Maurizio Fenu (1), Tim Prior, Janis Sigle, Nils Lippe, Christoph Schulte (5), Felix Czaja (6)

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld