Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

TSV2 vs. HSG Augustdorf/Hövelhof 2

Von 2. Oktober 20162. Herren, Handball

Am vierten Spieltag trafen die Schlossherren in der Sportarena in Sennelager auf die Zweitvertretung der HSG Augusdorf Hövelhof. Das Spiel ging mit 25:40 (HZ 13:20) verdient an die HSG.

Zum Spielverlauf:
Der stark dezimierte Kader des TSV wurde vor dem Spiel durch den (T)Rainer darauf hingewiesen, dass der Gegner gnadenlos die erste und zweite Welle forciert. Darum war die Marschrute die eigenen Fehler so gering wie möglich zu halten und das Tempo zu „verschleppen“.
Dieser Plan ging in den ersten 10 Min. nur bedingt auf, da der Gegner mit einer offenen 5:1 Deckung begann und die eigenen Mannen zu statisch agierten.
So führte der Gegner schnell mit 0:2. Der Gegner nutzte die in dieser Phase des Spiels aufkommenden Fehlpässe und Fehlwürfe der Schlossherren gnadenlos mit Gegenstößen aus und kam so zu einfachen Toren. Die ersten eigenen Tore wurden meist durch Einzelaktionen erzielt.
Erst nach einer Auszeit durch den TSV kamen die Hausherren, die leider nicht Schlossherren waren, besser ins Spiel. Nach dem 5:15 wurden durch den TSV vier Tore in Folge erzielt. Diese Tore wurden durch, wie im Training einstudiert, Auslösehandlungen erzielt und die gegnerische Abwehr dadurch in Bewegung gebracht. So konnte über Björn von außen oder Tobi vom Kreis unbedrängt abgeschlossen werden.  Leider hielt dieser „Lauf“ nicht lange an und Augustdorf konnte sich auf 11:19 absetzen. Lediglich Gregor (alias der Kürassier) konnte in dieser Phase durch einige gelungene Einzelaktionen die eigenen Farben hochhalten. So ging der TSV mit einem 13:20 zum Pausentee.
Nach der Halbzeit das gleiche Bild: die HSG erzielte ihre Tore meist durch die erste und zweite Welle. Gregor und Markus konnten zwar weitere Tore in dieser Phase erzielen, aber dennoch bauten die „Sandhasen“ Ihren Vorsprung weiter aus, da durch den TSV wieder überhastet Abschlüsse gesucht und freie Chancen vergeben wurden.
Letztlich fiel das Endergebnis mit 25:40 zu hoch aus, hätte der TSV in der Deckung nicht zu viel zugelassen und im Angriff durch konsequente Auslösehandlungen mit Geduld die Chancen gesucht.  Der Sieg ging aber verdient an die Sandhasen aus Augustdorf und Hövelhof.
So gilt es in den kommenden Trainingseinheiten an einer konsequenteren Abwehr und einem beweglicheren Angriff zu feilen.
Ein besonderer Dank geht an die Aushilfen aus der Dritten Björn und Tobi!!

Für den TSV traten an:

„Der Pole“ (3), Björn L. (2), Andrè (3) (gutes Spiel gemacht!), „Erich“ (1), Tobi (4), „Der Kürassier“ (7 eiskalte Hütten), Fahrkartenverkäufer Fabian (5) und Alvin

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld