Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Vereinsmeisterschaft 2021 der Abteilung Taekwon-Do

Von 11. November 2021Allgemein, Taekwon-Do
Gruppenfoto

Erfolgreicher 3. Residenz-Cup der Taekwon-Do Abteilung des TSV 1887

Am Samstag den 06. November fand, nachdem wir wegen Corona letztes Jahr aussetzen mussten, unsere 3. Vereinsmeisterschaft, der Residenz-Cup, wieder statt.

StartklarTrotz einiger krankheitsbedingter Ausfälle war die Veranstaltung von Kindern, wie auch Erwachsenen gut besucht. Da auch einige Zuschauer da waren, kam schon ein wenig Turnier-Atmosphäre auf.

MedaillenNachdem wir mit der Begrüßung pünktlich um 10 Uhr starten konnten, gab es eine kleine Rede des stellvertretenden Abteilungsleiters Carsten Balewski.

Gestartet wurde mit Tul, dem Formenlauf im Taekwon-Do. Hier hat Trainer Thomas Keßler demonstriert, wie der Ablauf bzw. das Protokoll bei einem Turnier ist. So ist vor dem Betreten der Kampffläche anzugrüßen, gefolgt vom Verbeugen vor den Kampfrichtern, die Kommandos und das Verlassen der Matte, wenn man fertig ist.

Jetzt konnten die Turnier-Neulinge das Ganze noch einmal in Ruhe bei den Erwachsenen anschauen, die zuerst starten durften. Beim Formenlauf sind immer zwei Sportler auf der Matte und werden im direkten Vergleich bewertet. Hierfür müssen sich die Kampfrichter beide genau anschauen und im Anschluss sich für einen von beiden entscheiden. Angezeigt wird dieses durch rote und blaue Fähnchen, die jeweils für einen Sportler stehen.Kampfrichterplatz
Ist dies passiert, müssen die nächsten beiden Sportler auf die Matte und gegeneinander laufen. Aufgrund der kleinen Gruppen, musste hier Jeder gegen Jeden laufen. Dadurch gab es nachher die eine oder andere Überraschung bei der Siegerehrung.Disziplin Tul Senioren

Die jüngeren Teilnehmer haben hier trotz Nervosität gute Leistungen gezeigt und konnten den Zuschauern zeigen, was in den letzten Wochen trainiert wurde. Auch die Trainer waren sehr zufrieden und von der einen oder anderen Leistung überrascht.Disziplin Tul Kinder

Weiter ging es mit der Kategorie Synchron-Tul. Wie der Name schon verraten lässt, spielt hier die Synchronität eine große Rolle. Zu zweit laufen die Sportler zusammen eine vorher geübte Tul, die beide können. Hierbei hat man, im Gegensatz zur Einzel-Tul, gewisse Freiheiten. So kann man ein wenig Show einstudieren, wie man zur Kampffläche geht und diese, natürlich unter Einhaltung der Regeln, betritt und auch wieder verlässt.

Disziplin Synchrontul Senioren

Auch hier starteten zuerst die zwei Erwachsenen-Teams. Den Anfang haben die Grün-Blaugurte gemacht, die erst am Morgen einmal Ihre Tul zusammen gelaufen sind, da diese sich aufgrund der Ausfälle kurzfristig zusammengefunden haben. Dafür war es eine gute Leistung. Gefolgt sind die beiden Trainer Stefanie Balewski und Thomas Keßler und zeigten eine super Leistung. Hier hat man gesehen, dass die beiden sowas nicht das erste Mal gemacht haben.

Disziplin Synchrontul Senioren Dan

Nach der Siegerehrung der Synchron-Tul ging es weiter mit der Kategorie Kampf.
Hier haben die Trainer allen gezeigt, was es alles noch an (Pflicht-) Ausrüstung gibt und worauf beim Kämpfen zu achten ist.
Carsten Balewski und Thomas Keßler haben hier den Anfang gemacht und haben unter der Leitung der Kampfrichterin Stefanie Balewski einen guten Kampf gezeigt.
Nach den beiden Trainern zeigten ein paar der Fortgeschrittenen noch ein paar gute Kämpfe mit Aktion.

Nach einer kurzen Pause gab es eine kleine Demonstration zum Bereich Bruchtest. Auf einer sogenannten Bruchtestmaschine zeigten Trainer, als auch fortgeschrittene Taekwondoin einige Techniken.
Hierbei werden bei der Maschine wiederverwendbare Kunststoffbretter eingespannt. Dies können auf Turnieren je nach Technik bis zu sieben Bretter sein, wobei ein Kunststoffbrett einem ca. 2,5cm dicken Fichtenholzbrett entspricht.

Bruchtest

Nach dem ganzen Warten, konnten jetzt die jüngsten beim Poolnudel-Kampf zeigen, was sie konnten. In einigen spannenden Zweikämpfen konnten schließlich die Gewinner der Gruppen ermittelt werden. Die Poolnudeln mussten ganz gut was einstecken bei den kleinen Sportlern.

Zur Überraschung der etwas Älteren, durften auch diese sich im Poolnudel-Kampf messen und feststellen, dass es gar nicht so einfach ist hier Punkte zu machen. Denn es zählten nur Treffen am vorderen Oberkörper und (nicht zu dolle) Treffer am Kopf. Aber es hatten alle Spaß dabei.

Die letzte Kategorie waren die Speed Kicks. Hier mussten die Sportler in einer vorgegebenen Zeit, so oft wie möglich versuchen gegen Pratzen (Schlagpolster) zu treten. Nach spannenden Runden, die aufgrund gleicher Ergebnisse anscheinend nicht enden wollten, hatten wir zum Schluss doch  Sieger ermitteln können.

Nach dem Aufstellen und Abgrüßen wurde dann noch schnell ein Gruppenfoto gemacht, bevor alle ins restliche Wochenende gestürmt sind.

Gruppenfoto

Sportler und Zuschauer konnten an diesem Vormittag mal ein wenig Turnierluft schnuppern und vielleicht haben wir bei dem ein oder anderen das Interesse an Turnieren geweckt.

Die Trainer sind sehr zufrieden mit dem Ablauf der Vereinsmeisterschaft gewesen und hoffen auf weitere gut besuchte Veranstaltungen, denn nach dem Turnier ist immer auch vor dem Turnier!

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld