Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Westfälische Crosslauf-Titel in Schloß Neuhaus vergeben

Von 13. November 2018Allgemein, Leichtathletik

Rund 500 Aktive fanden sich in Schloß Neuhaus zu den Westfälischen Crosslauf-Meisterschaften ein, die wie auch zuletzt 2016 von der Leichtathletik-Abteilung des TSV Schloß Neuhaus in Zusammenarbeit mit dem Westfälischen Fußball- und Leichtathletik-Verband veranstaltet wurden. „Streckenchef“ Werner Gutthoff hatte einen durchaus anspruchsvolle Rundkurs im Schloß- und Auenpark  ausgearbeitet, so dass alle Crosslauf-Fans unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf ihre Kosten kamen.

Im Rahmenprogramm der Veranstaltung gab es zum Hineinschnuppern in den Crosslauf für die weibliche und männliche Jugend bis zur Altersklasse der M/W 13 einen Rundkurs über 2.210 Meter zu absolvieren. Dabei wurden auch von einigen heimischen Nachwuchsathleten beachtliche Leistungen erzielt. So konnten in der Klasse M12 Jonathan Gebauer (LC Paderborn) und sein Vereinskollege Jannis Menze die ersten beiden Plätze in 8:12 bzw. 8:13 Minuten belegen. In der Klasse W12 belegte die für den veranstaltenden TSV Schloß Neuhaus startende Henrike Bohne in einem engen Rennen in 9:26 Minuten einen beachtlichen vierten Platz. Die erste Meisterschaftswertung gab es ab der Altersklasse M/W 14. Dabei konnte Finja Berenbrinker (TSV Schloß Neuhaus) auf der 3.290 Meter langen Strecke in 13:39 Minuten einen guten 8. Platz belegen. In der Wertung der W15 wurde Charlotte Esken vom LC Paderborn in 13:19 Minuten Dritte.

Auf der Männer-Langstrecke über 10.400 Meter sicherte sich Nils Voigt (LG Brillux Münster) mit einem eindrucksvollen Start-Ziel-Sieg in 34:42 Minuten den Westfälischen Titel. Um den 2. Platz des Laufes gab es ein Duell zwischen Robiel Weldemichael (SuS Westenholz) und Simon Huckestein (SG Wenden), das letztlich Weldemichael für sich entscheiden konnte. Zwei Tage zuvor hatte er noch beim Martinslauf in Paderborn die 10km-Distanz mit deutlichem Vorsprung gewonnen und sich dann noch für die Crosslaufmeisterschaften nachgemeldet. Nicht minder beeindruckend war die Leistung von Simon Huckestein, denn er hatte zwei Stunden vor dem Hauptlauf noch den Crosslauf-Titel der Mittelstrecke über 4.570 Meter souverän in 14:49 Minuten vor seinem Teamkollegen Fabian Jenne (14:55 Minuten) und Jonas Simon vom LC Paderborn (15:00 Minuten) gewonnen.

Bei der  Damen-Konkurrenz konnte sich Kerstin Schulze-Kalthoff (LG Rosendahl) in einem starken Finish auf der 5.190 Meter langen Strecke in 19:47 Minuten gegen ihre Konkurrentinnen Aline Florian (SV Brackwede, 19:52 Minuten) und Daniela Wurm (SG Wenden) durchsetzen. Einen guten Mittelfeldplatz in dem stark besetzten Rennen konnte sich Astrid Burghart (TSV Schloß Neuhaus) in 23:59 Minuten sichern. Nicht weit nach ihr kamen die für den LC Paderborn startenden Michaela Zwiener (24:48) und Jutta Bergener (25:32 Minuten). Beide sind ansonsten eher bei Wettkämpfen über kürzere Distanzen im Stadion unterwegs und probierten sich diesmal auf dem weniger befestigtem Geläuf.

In den Altersklassen der männlichen Senioren waren wie bei den Damen Runden über insgesamt 5.190 Meter zu absolvieren. Zwei Westfälische Titel gab es dabei für Läufer aus hiesigen Gefilden. In der Altersklasse M45 konnte sich Matthias Nahen (TV Jahn Bad Driburg) in 18:30 Minuten den Sieg sichern.  Der für den veranstaltenden TSV Schloß Neuhaus startende Goar Engeländer war in der Altersklasse M65 in 22:19 Minuten siegreich. Sein Vereinskollege Werner Gutthoff, der den anspruchsvollen Rundkurs zusammengestellt hatte, ging ebenfalls in der gleichen Altersklasse an den Start und konnte sich von der Güte des Rundkurses ein Bild machen und belegte in 25:51 Minuten den 6. Platz. Gemeinsam mit Rüdiger Baum (25:33) gab für das TSV-Trio dann den Silber-Rang in der Mannschaftswertung. Ebenfalls Silber gab für einen weiteren TSVer. Nils Pöhlker zeigte eine starke Leistung und kam nach 18:46 Minuten als Zweiter der Altersklasse M40 ins Ziel.

Viel Lob gab es für die Veranstaltung nicht nur von den Aktiven, sondern auch vom Westfälischen  Leichtathletik-Verband. So wird Bernhard Bußmann, Vorsitzender des Leichathletik-Ausschusses auf der Webseite des FLVW mit den Worten zitiert „Die Strecke war recht anspruchsvoll, aber fair und sehr zuschauerfreundlich. Auch das Umfeld fand bei allen großen Anklang. Bei diesen Titelkämpfen stimmte eigentlich alles.“

Alle Ergebnisse der Westfälischen Crosslaufmeisterschaften gibt es hier: https://www.flvwdialog.de/info.php?id=14130

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld