Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Wir ließen uns den Sieg versalzen

Von 25. April 20182. Herren, Handball

Am 15. April hieß es um Zwölf Uhr mittags High Noon zwischen unserer Zweiten und den Gästen aus Bad Salzuflen. Es wurde vorgewarnt, der Gast bringe quer durch die Bank gekonnte Werfer mit zum Spiel, sodass an eine aggressive Abwehr appelliert wurde.

Anpfiff.

Zu unserem Erfreuen fiel das erste Tor der Partie durch Dominik als Schützen. Doch durch Unachtsamkeiten wurde die Deckung zu offengelassen und nicht richtig an den Mann gegangen. Die gegnerischen Shooter stiegen bei neun bis elf Metern hoch und droschen Jan ein Tor nach dem anderen um die Ohren. Als Antwort ging der Gegner mit drei Toren und ohne Konter in den Vorsprung (2:5). Dies rüttelte die meisten von uns wach und es wurde wieder ansehnlich verteidigt, sodass man den Abstand von drei auf ein Tor (7:8) reduzieren konnte. Nun aber schien es im Angriff nicht mehr richtig funktionieren zu wollen und es wurden unachtsame Pässe durch die gegnerischen Spieler abgefangen und in unser Netz befördert. Durch ansteigende Frustration wurde in der Defensive nun mehr als nötig angepackt und dies wurde sofort mit einem 7m bestraft. Es steht 7:12.

Zum Ende der ersten Halbzeit ging es in beiden Verteidigungsreihen nochmal etwas härter zu, sodass für beide Mannschaften jeweils ein 7m herausgeholt und erzielt werden konnte. Schlusslicht der ersten Halbzeit waren drei aufeinanderfolgende und stimmungsaufhellende Tore seitens Neuhaus, sodass man mit einem Zwischenstand von 13:16 in die Kabinen verschwand.

Drei Tore Abstand sollten nicht zum Kopf hängen lassen animieren und somit zog man voller Elan zurück aufs Spielfeld. Allerdings schienen sich die Gäste taktisch gut umgestellt zu haben, was in Anspielen an den Kreis mit einhergehenden Torwürfen resultierte. Durch das Mehrspiel durch den Kreis und weniger Shooten aus dem Rückraum wurde die Neuhäuser Deckung aufgemischt und geriet ins Schwanken. Somit konnte sich Bad Salzuflen innerhalb weniger Minuten mit sieben Toren absetzen (16:23).

Zum Ende der Partie zeigte Stiene noch einmal, was Handballerfahrung ausmachen kann und erzielte für uns vier Tore, ein paar davon lässig und mit Auge aus dem Unterarm. Zwischenzeitlich auf fünf Toren wieder ran, eins davon ein erfolgreicher 7m von Alwin, gab man sich zum Abpfiff und wieder sieben Tore hinten liegend schließlich die Hand.

Lässt man die Partie noch einmal im Hinblick auf die Fehlwürfe Revue passieren, so wird klar, dass der Rückraum aus Neuhaus diesen Tag einfach nicht das Tor im Blick hatte und mehr unsere Wand auf Integrität überprüfen wollte. Leider viele Torchancen, die ungenutzt blieben. Dafür hat Jan im Tor zwei von vier 7m halten können und hat auch zwischendurch ein paar schöne Paraden aufs Parkett gebracht.

An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank an Daniel Brinkmann für seine Unterstützung.

Es spielten:

Völkner, J. (2) | Hermlingsmeier, D. (4) | Born, A. (3) | Brinkmann, D. | Stammen, A. (1) |
Langenströer, F. (1) | Pixa, N. (1) |Pöhler, M. (4) |Stiene, F. (6) | Iding, R. | Bohle, A. (1)

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld