Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Die verflixten ersten fünf Minuten!

Von 24. März 2014Damen, Handball

TSV Neuhaus vs. TuS Leopoldshöhe
22:27 Heimniederlage gegen den TuS Leopoldshöhe Am vergangenen Sonntag bestritten die Schlossdamen ihr zweitletztes Saisonspiel vor heimischer Kulisse. Leider konnte an die gute Leistung des vergangenen Wochenendes gegen Altenbeken an diesem Spieltag nicht angeknüpft werden.

Schon in den ersten 5 Minuten zeigte sich die Spielweise, die die Partie seitens der Schlossdamen über die folgenden 55 Minuten maßgeblich prägen sollte: In der Abwehr eine zu defensive Gegenwehr insbes. der starken Rückraumlinken der Leos gegenüber, im Angriff druckloses Spiel kombiniert mit unnötigen Fehlpässen gegen die 5:1 abwehrenden Gegnerinnen. Auch etliche technische Fehler waren zu verzeichnen, so dass diese Begegnung sicherlich zu den weiniger ansehnlichen für unsere Zuschauer zählen dürfte.

Der Spielverlauf ist schnell beschrieben: Die Damen konnten trotz zahlreicher Fehler noch bis zum Ende der ersten Halbzeit mithalten. Zwar lagen sie zwischenzeitlich bereits 1:5 im Hintertreffen, zum Halbzeitstand ging es nach dem 7:7 Ausgleich jedoch mit nur einem Tor Rückstand in die Pause (9:10). Die ersten 5 Minuten der zweiten Halbzeit versetzten den Schlossdamen dann jedoch einen herben Rückschlag. Ballverluste und daraus gewonnenen Kontermöglichkeiten wurden durch die Leo-Damen eiskalt bestraft, so dass die Mannschaft schnell 9:15 in Rückstand geriet.

Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnten die Gäste ihren Vorsprung sogar noch auf eine 9-Tore-Führung ausbauen. Das Endergebnis lautet 22:27. Besonders viel Positives gibt es diesem Spiel leider nicht abzugewinnen. Dennoch hat unsere Torhüterin Sabrina so einige gefährliche Bälle entschärft und unsere flinke Rieke hat sich noch den ein oder anderen bereits verloren geglaubten Langpass erlaufen können.

Im kommenden Heimspiel, das gleichzeitig unser letztes Saisonspiel sein wird, wollen wir uns mit einer besseren und vor allem einer dem Potenzial unserer Mannschaft entsprechenden Leistung in die Sommerpause verabschieden. Dies sind wir nicht zuletzt auch unserem Publikum (teilweise mit Dauerkarte) schuldig.

Für die Schloss-Damen spielten und trafen: Nadsch (1), Peti (2), Plote (6/3), Rieke (5), Lena (4), Nici (1), Lea (1), Claudi (2), Sabrina (Tor).

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld