Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

Eine tolle Leistung, die man sich nochmal durch den Kopf gehen lassen sollte – Die Dritte in Hillentrup

Von 10. November 20153. Herren, Handball

Schon vor dem Spiel war klar, das man heute in  Hillentrup keine leichte Aufgabe zu bewältigen hatte. Einige Spieler hatten wohl gerade deshalb im Vorfeld versucht, sich mit einem Gang über die Allerheiligenkirmes abzulenken. Dieser Versuch wäre aber fast vollständig nach hinten losgegangen, wenn nicht dem aufmerksamen Spielerchauffeur in wahrscheinlich letzter Sekunde gelungen wäre, die Kindersicherung seines Fahrzeugs zu entschärfen, so dass „Omas Gurken“ noch gerade rechtzeitig wieder an die Botanik übergeben werden konnten. 

 

Zu Beginn des Spiels ging es erstmals bis zum 5:5 ziemlich ausgeglichen los.  Vor allem die linke Angriffseite der Hillentruper machte unserer Abwehr schwer zu schaffen. Der Gegner schaffte es hier immer wieder eine Überzahlsituation herzustellen und dann zum Torabschluss zu kommen. Meist frei vorm Tor zum Wurf kommend, war dann auch für den ansonsten fast fehlerfreien Matthias Bender im Tor wenig zu halten.

 

Wie befürchtet trafen wir im Angriff auf die gut aufgestellte Hillentruper Abwehr. Nur mit viel Aufwand gelang es uns, klare Torchancen herauszuspielen. Als bester Werfer tat  sich Gregor Hoffmann hervor, indem er sich immer wieder mit großem körperlichem Einsatz durch die gegnerische Abwehr tankte.  Trotzdem konnte sich der Gegner langsam aber sicher bis zur Halbzeit mit 3 Toren absetzen. Halbzeitstand: 12:9.

 

Das Motto in der Halbzeitpause lautete: Nicht aufgeben! Weiter kämpfen! – Hier ist noch Alles drin! Genauso so agierte unsere Mannschaft über die gesamte Spieldauer, wobei manche Spieler an ihre Leistungsgrenze kamen.  Höchstwahrscheinlich konnte deshalb auch nicht das schnelle Spiel nach vorne – wie vorgenommen – umgesetzt werden. Was die Schlossherren aber auch versuchten, es blieb bei einem fast  konstanten Vorsprung von 4 Toren für die Heimmannschaft. Man hatte schon den Eindruck, dass der Gegner teilweise einen Mann mehr auf dem Platz hat. So kamen Frust und Unzufriedenheit auf, mit der Folge mehrerer 2 Minutenstrafen.

 

Als dann ca. 12 Minuten vor dem Ende der Partie die Hillentruper in Unterzahl spielen mussten, nahm Gregor Hoffman deren Spielmacher in Manndeckung.  Überraschenderweise fiel daraufhin den gegnerischen Angriffsspielern nicht mehr viel ein. Die Dynamik  des gegnerischen Angriff Spiels ging fast vollständig verloren. Nur noch vereinzelt konnten sich Spieler im Eins gegen Eins Spiel durchsetzen und zum Torerfolg kommen. Schritt für Schritt kam unsere Mannschaft näher und 2 Minuten vor Schluss gingen wir sogar zum ersten Mal in Führung.

 

Dramatische Schlussphase….

Leider konnte der Gegner kurze Zeit später wieder ausgleichen. Es verblieben noch 45 Sekunden auf der Uhr um das letztendlich ausgeglichene Match doch noch für uns zu entscheiden. Abgesprochen war erst kurz vor Spielende den Angriff abzuschließen. Die Dritte versuchte noch einmal Druck auf die gegnerische Deckung aufzubauen. Die Hillentrupper ihrerseits setzten noch einmal ihr ganzes Können und Erfahrung dagegen und so landete  der  Wurfversuch von Jan Rabenstein im gegnerischen Block. Noch immer waren 10 Sekunden zu spielen, Hillentrup machte den Ball schnell und versuchte zu kontern.

 

Björn Lebock unterbrach den Versuch mit einem Foul, für das er prompt die Rote Karte kassierte.  Abpfiff! So blieb es am Ende beim 22:22 und der gerechten Punkteteilung.

Es spielten (Treffer):

Jan Rabenstein (4), Björn Lebock, Nils Lebock, Gregor Hoffmann (8), Tobias Koch, Henning Kröger , Alex Kurte (4), Christoph v. Detten (3), Richard Iding, Christian Ecknigh (3), Alwin Bohle, Christopher Dawson

Im Tor (gehaltene Bälle): Matthias Bender (mind. 10)

Betreuer. Rainer Schmidt

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld