Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

mit günstigen Vorzeichen

Von 29. September 20152. Herren, Handball

Nachdem noch am Freitag aufgrund von Urlaub, Krankheit oder beruflicher/privater Verhinderung die Personalsituation der Zweiten auf eine mehrfache Unterstützung durch die

selbst arg gebeutelte Dritte hinauszulaufen schien, entspannte sich dieselbe am Samstagmorgen durch Rekonvaleszenz und private/berufliche Umorganisation merklich. Dergestalt trafen sich immerhin 10 mehr oder weniger einsetzbare Spieler, inklusive eines echten Torwarts, am Nachmittag in Brake/L. zum 4.Saisonspiel gegen den Kreisligaabsteiger. Als dann auch noch durch die gewonnen Seitenwahl der starke Lichteinfall in der Halle zu unseren Gunsten ‚umgeleitet’ werden konnte, schienen alle Vorzeichen günstig für uns zu stehen.Mit der Sonne im Rücken – außer für unseren auf Rechtsaußen beginnenden Kai, der entgegen seiner sonstigen Profession hier ausnahmsweise zum Objekt der Blendung wurde – starteten wir in ein Spiel, das wir zwar gefühlt dominierten und über 60 Minuten zumindest routiniert verwalteten, dies aber bis auf die Schlussphase im Ergebnis nicht ausdrücken konnten. So spielten wir es über 9:5 zu einem 14:12 zur Halbzeit und über 17:17 zu einem 20:19 gut 10 Minuten vor Schluss. Doch da in diesem vom Brüderpaar aus Altenbeken passabel geleiteten Spiel sogar unsere Überzahlspiele nicht verloren wurden und alle 7m von Tim und Nils sicher verwandelt wurden, konnte man eigentlich nie daran zweifeln, dass sich die Vorzeichen vor diesem Spiel auch erfüllen sollten. Im Endeffekt war dazu natürlich noch weitere Eigenleistung, wie ein glänzend aufgelegter Torwart (Jan mit 24 gehaltenen Bällen), eine von Matze F. und Fenu gut organisierte Abwehr oder das eine oder andere Tor von Außen (Matze K.), Kreis (Alex S.) oder aus dem Rückraum (Marcus) notwendig. So konnte sogar verkraftet werden, dass unsere zuletzt recht effektive 1. und 2. Welle an diesem Nachmittag meist verebbte, was auch mit daran lag, dass Julian die letzten 20% seiner Dynamik auf dem Oktoberfest in Wewer vergessen hatte.Der Endstand von 27:20 bestätigte am Ende die an diesen Nachmittag erweckten Erwartungen auch ergebnistechnisch.

In Brake dabei: Jan Bunte (TW), Maurizio Fenu (4), Matthias Frodeno (6), Julian Kröger (2), Marcus Kubitzki (1), Matthias Kurte (5), Nils Lippe (2/2), Kai Malina (2), Alexander Stammen (1), Tim Streubel

(5/3).

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld