Der TSV 1887 Schloß Neuhaus e.V. – Mein Verein für Sport, Fitness und Gesundheit!

TSV 1887 Schloß Neuhaus entwickelt sich stabil weiter

Auf der wegen Corona verspäteten ordentlichen Mitgliederversammlung am 10.10. konnte der 1. Vorsitzende Hagen Schlüter in der Andreas-Winter-Sporthalle über ein arbeitsreiches Jahr 2019 Bilanz ziehen. So konnte er den wenigen erschienenen Mitgliedern berichten, dass der TSV viele neue Angebote in sein Programm aufgenommen hat. Unter anderem kam eine Taekwon-Do-Abteilung hinzu. Die Vielzahl der Angebote führt dazu, dass sich die Mitgliederzahlen trotz der aktuellen Pandemie stabil weiterentwickelt. Für die Zukunft hat der TSV zahlreiche Aktionen gestartet, um den Verein fit für das Jahr 2030 zu machen. Nähere Informationen dazu werden im Jahresheft TSV-Aktuell und auf dem geplanten Neujahrsempfang vorgestellt.

Die Abteilungsleiter stellten in ihren Berichten über die umfangreichen sportlichen Leistungen innerhalb der Abteilungen auch die positiven Seiten der anstehenden Zukunftsausrichtung für die Abteilungsarbeit fest. Nicht nur organisatorisch, auch sportlich ist der TSV auf einem guten Weg. Davon zeugen die Leistungen zahlreicher Mannschaften, die es bis in die jeweils höchsten „Amateurklassen“ ihrer Sportarten geschafft haben. Auch die Einzelsportler lassen u.a. bei deutschen Meisterschaften aufhorchen.

Stellvertretend für die Vereinsjugend stellten Laura Piek und Tim Hauschild hoch engagiert die aktuellen Tätigkeiten und Ziele vor. Im letzten Jahr wurde unter anderem ein J-Team (J für Jugend) gegründet. Zudem steht zeitnah die Versammlung der Vereinsjugend bevor, auf der eine neue Jugendordnung verabschiedet werden soll. Durch die Bestrebungen soll zukünftig eine nach außen sichtbare Jugendarbeit quer durch alle Abteilungen gewährleistet werden.

Von den jeweiligen Ressortleitern bzw. deren Teamsprechern wurden die finanziellen, organisatorischen, sportlichen und kommunikativen Aktivitäten des letzten Jahres dargelegt. Dabei konnte auf der Finanzseite festgestellt werden, dass sich der TSV auch weiterhin positiv entwickelt, was von den anwesenden Mitgliedern entsprechend gewürdigt wurde. Durch die Vision 2030 werden hier die Themen Mitgliederbetreuung, Verwaltung, Organisation, Kommunikation und die zugehörige Infrastruktur in allen Ressorts betrachtet, um das Vereinsangebot und die Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen noch weiter zu stärken. Nach außen hin wird dieses durch ein neues Vereinsprogramm dargestellt, das neben positiven Effekten für die Verwaltung auch für mehr Transparenz für die Mitglieder sorgen wird. Die fortlaufenden Aktivitäten werden zeitnah auf dem Internetauftritt des TSV vorgestellt.

Bei den nachfolgenden Neuwahlen wurde die 2.Vorsitzende Brigitte Ruhe einstimmig wiedergewählt. Wie auch im letzten Jahr stellte sich niemand als Leiter für das Ressort Kommunikation zu Verfügung. Das zugehörige Ressortteam arbeitet allerdings unter Leitung des Sportmanagers Thomas Raschper gut zusammen, so dass die Tagesarbeit im Wesentlichen sichergestellt ist. Als Ersatz für den turnusmäßig ausscheidenden Kassenprüfer Werner Siebert wurde Martin Looschelders gewählt.

Auf Nachfrage wurde die aktuell bekannte Entwicklung rund um den geplanten Herman-Löns-Sportparks diskutiert. Hier hofft der Verein auf weitere Fortschritte seitens Politik und Verwaltung, um hier weitergehende Planungen mit unterstützen zu können. Da seitens der Hauptversammlung keine weiteren Themen diskutiert wurden, konnte der 1. Vorsitzende bereits nach 2,5 Stunden die harmonische Versammlung beenden.

Verfasser: Franz-Josef Brink

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktanfrage

Interessieren Sie sich für unsere Sportangebote? Haben Sie Fragen zu den Themen Mitgliedschaft, Kursanmeldungen oder RehaSport? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir beraten Sie gerne!

* Pflichtfeld